Kontakt

 
Ordination:
1230 Wien
Geßlgasse 19
2. Stock Top 7

 

Dienstag von 14-20 Uhr
nach vorhergehender
Terminvereinbarung
 
Telefon:
+43 664 934 2628

 

email:
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

Donauspital:  +43 1 28802

für Kinder...

Häufige Harnwegsinfektionen im Kindsalter sollten einer urologischen Abklärung zugeführt werden, um eine regelrechte Blasenentleerung sicherzustellen und eine zu Grunde liegende Refluxerkrankung (Harnrückfluss von der Blase in die Nieren) oder anatomische Variation von Nierenbecken, Harnleiter oder Harnröhre auszuschliessen.

 

Sind bei einem Knaben nicht beide Hoden zweifelsfrei im Hodensack tastbar, so sollte eine Lageanomalie des Hodens ausgeschlossen werden. Bei Vorliegen eines Hodenhochstandes muss danach getrachtet werden, den Hoden möglichst vor dem Ende des ersten Lebensjahres in den Hodensack zu verlagern, um nachteilige Auswirkungen auf die Zeugungsfähigkeit zu vermeiden. Auch birgt ein maldeszendierter Hoden ein höheres Entartungsrisiko in sich. Die Behandlung des Hodenhochstandes kann hormonell oder operativ erfolgen.

 

Bettnässen ist ein Beschwerdebild des Kindesalters, bei dem es auf Grund einer hormonellen Fehlregulation, einer unreifen kindlichen Blasenkontrolle oder auch auf Grund von Stress oder erblichen Faktoren zum nächtlichen Einnässen (auch Enuresis nocturna genannt) kommt. Typischer Weise sind die betroffenen Kinder unter Tags trocken. Die Behandlung erfolgt nach vorausgegangener Abklärung und Erstellung eines Miktionsprotokolls durch Verhaltensmodifikation, Blasentraining und medikamentös.